Welcome to alqemist
CBD products for mind, body and soul
CBD für die Regenration nach dem Sport

CBD für die Regenration nach dem Sport

Februar 21, 2020

Sportlich aktive Menschen und besonders diejenigen, für die das Training mehr als nur den Ausgleich vom Alltagsstress bedeutet, suchen nach immer neuen Möglichkeiten ihre körperliche Leistung zu verbessern. Um das athletische Potenzial voll auszuschöpfen, muss nicht nur das Training perfekt abgestimmt und geplant sein, sondern auch die Ernährung und Regeneration. Besonders der letzte Faktor wird dabei häufig vernachlässigt. Zahlreiche Elite-Athleten setzen jedoch bereits auf CBD-Produkte, um ihre Regeneration auf ein neues Level zu heben. Um zu verstehen, wie es uns dabei helfen kann, müssen wir uns zwei wichtige Faktoren für die Regeneration ansehen

Entzündungsprozesse, Mikroverletzungen in der Muskulatur und Regeneration nach dem Sport

Training, insbesondere das Krafttraining, stellt einen gewissen Stress für den Körper dar. Das Wort Stress klingt erst einmal negativ, ist es aber nicht zwangsweise. Stress durch das Training sorgt dafür, dass sich unser Körper an die Herausforderung anpasst und die gewünschten Fortschritte in Form vom mehr Kraft, Muskelmasse oder Ausdauer vornimmt. Entzündungsprozesse spielen dabei eine wichtige Rolle. In jedem Training wird unsere Muskulatur in den kleineren Einheiten teilweise geschädigt, wodurch Mikroverletzungen ausgelöst werden. Wie bei jeder Verletzung treten dabei Entzündungsprozesse auf, die sogar wichtig sind, um das Signal für die gewünschten Anpassungen zu übertragen [1, 2, 3].

Jede Verletzung benötigt eine akute Entzündung, um den Heilungsprozess in Gang zu setzen. Wir kennen das Gefühl in Form von Muskelkater. Eine Entzündungsreaktion führt zu einer Ansammlung von Stoffen und Flüssigkeit, die auf unsere Nerven einwirken und dadurch Schmerzen verursachen [4]. Allerdings gilt hier wie immer: Die Dosis macht das Gift. Sind die Entzündungen zu stark oder dauern zu lange an, kann dies den Muskel- und Kraftaufbau sowie die sportliche Leistung erheblich beeinträchtigen. Das ist die erste Stelle, an der CBD ins Spiel kommt, denn es hemmt nachweislich Entzündungen im Körper [5, 6, 7].

CBD vs. Ibuprofen und Co.

Genau wie das Schmerzmittel Ibuprofen, hemmt CBD unter anderem das Enzym Cyclooxygenase (COX), welches dafür verantwortlich ist, spezielle Gewebshormone zu bilden, die das Entzündungs-Signal übertragen und Schmerzen auslösen. Wird COX gehemmt, wird auch die Entzündung gehemmt. Leider gibt es bisher keine Studien, die den Effekt von CBD auf die muskuläre Regeneration direkt untersuchen, aber vielleicht können wir etwas aus den Daten bezüglich Ibuprofen lernen.

Hier müssen wir ein wenig den Kontext betrachten. Zwei Studien an jungen Hobbysportlern deuten darauf hin, dass eine geringe Dosierung von 400 Milligramm Ibuprofen am Tag den Aufbau von Muskelmasse und Kraft nicht positiv oder negativ beeinflusst. Eine Menge von 1200 Milligramm kann die gewünschten Anpassungen dagegen deutlich beeinträchtigen [8, 9]. Anders sieht es bei älteren Menschen aus. Wenn wir altern treten vermehrt chronische Entzündungsreaktionen auf, die unter anderem für den altersbedingten Verlust von Muskelmasse und Kraft verantwortlich sind [10]. Hier hat die Einnahme von 1200 Milligramm des Schmerzmittels gezeigt, dass es den Grad der chronischen Entzündungen auf ein Level senkt, das Vorteilhaft für den Muskelaufbau ist [11]. Überhöhte und chronische Entzündungen treten aber nicht nur im Alter auf, sondern auch, wenn wir extrem hart trainieren oder anderen Stressfaktoren, wie Alkohol, Tabak oder Übergewicht ausgesetzt sind. In Sportbereich sorgen langanhaltende Entzündungen häufig in den Gelenken für Probleme und Schmerzen.

Das bedeutet in der Praxis, dass CBD bei bestehenden chronischen oder überhöhten Entzündungsprozessen die Regeneration und den Muskelaufbau steigert. Da das Cannabinoid COX jedoch nur um 30 % gegenüber 80 % bei 800 Milligramm Ibuprofen hemmt und seine restlichen Effekte über andere Mechanismen, wie der Blockierung von Schmerzrezeptoren zustande kommen, ist davon auszugehen, dass CBD dem Muskelaufbau auch nicht schadet, wenn wir es in Abwesenheit von chronischen Entzündungen nehmen [7, 12].

Besserer Schlaf durch CBD = Verbesserte Regenration nach dem Training?

Zwei weitere extrem wichtige Faktoren für die Regeneration und sportliche Leistungsfähigkeit stellen Schlafdauer und Schlafqualität dar. Studien zeigen, dass die Verlängerung der Schlafdauer sowie die Verbesserung der Qualität des Schlafes bei Sportlern zu einer signifikanten Steigerung der Leistung führen sowie den Erhalt und Aufbau von Muskulatur unterstützen kann [13, 14, 15, 16, 17]. Forschungsdaten deuten darauf hin, dass die Einnahme von CBD bei Schlafproblemen helfen kann [18]. Dies könnte sich indirekt wiederum auf die Verbesserung der körperlichen Leistung übertragen.

Fazit

Bisher gibt es leider keine Studien, die den Einfluss von CBD auf die Leistung und die Regeneration vom Training direkt untersuchen. Allerdings kennen wir zwei wesentliche Mechanismen, auf denen der Stoff unsere Fortschritte steigern könnte. Sobald wir ein erhöhtes Entzündungs-Level im Körper haben und/oder zu nicht ausreichend lange und gut schlafen, könnte CBD den Aufbau von Muskelmasse, Kraft und Ausdauer fördern. Ob dies auch in Abwesenheit dieser Faktoren der Fall ist, wissen wir bisweilen nicht. Dennoch ist CBD seit 2018 nicht mehr aus der Liste der verbotenen Substanzen der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) zu finden und daher für jeden Athleten einen Selbstversuch wert.

  1. Costamagna, Domiziana, et al. "Role of inflammation in muscle homeostasis and myogenesis." Mediators of inflammation 2015 (2015).

  2. Chazaud, Bénédicte, et al. "Satellite cells attract monocytes and use macrophages as a support to escape apoptosis and enhance muscle growth." The Journal of cell biology 163.5 (2003): 1133-1143.

  3. Prisk, V., and J. Huard. "Muscle injuries and repair: the role of prostaglandins and inflammation." Histology and histopathology (2003).

  4. Lewis, Paul B., Deana Ruby, and Charles A. Bush-Joseph. "Muscle soreness and delayed-onset muscle soreness." Clinics in sports medicine 31.2 (2012): 255-262.

  5. Nagarkatti, Prakash, et al. "Cannabinoids as novel anti-inflammatory drugs." Future medicinal chemistry 1.7 (2009): 1333-1349.

  6. Bruni, Natascia, et al. "Cannabinoid delivery systems for pain and inflammation treatment." Molecules 23.10 (2018): 2478.

  7. Ruhaak, Lucia Renee, et al. "Evaluation of the cyclooxygenase inhibiting effects of six major cannabinoids isolated from Cannabis sativa." Biological and Pharmaceutical Bulletin 34.5 (2011): 774-778.

  8. Lilja, M., et al., High-doses of anti-inflammatory drugs compromise muscle strength and hypertrophic adaptations to resistance training in young adults. Acta Physiologica, 2017.

  9. Krentz, J.R., et al., The effects of ibuprofen on muscle hypertrophy, strength, and soreness during resistance training. Applied Physiology, Nutrition, and Metabolism, 2008. 33(3): p. 470-475.

  10. Woods, J.A., et al., Exercise, inflammation and aging. Aging and disease, 2012. 3(1): p. 130.

  11. Trappe, T.A., et al., Influence of acetaminophen and ibuprofen on skeletal muscle adaptations to resistance exercise in older adults. American Journal of Physiology-Regulatory, Integrative and Comparative Physiology, 2011. 300(3): p. R655-R662

  12. Brune, Kay, and Paola Patrignani. "New insights into the use of currently available non-steroidal anti-inflammatory drugs." Journal of pain research 8 (2015): 105.

  13. Mah CD, Mah KE, Kezirian EJ, Dement WC. The effects of sleep extension on the athletic performance of collegiate basketball players. Sleep. 2011 Jul 1;34(7):943-50.

  14. Schwartz J, Simon RD Jr. Sleep extension improves serving accuracy: A study with college varsity tennis players. Physiol Behav. 2015 Nov 1;151:541-4

  15. Wang, Xuewen, et al. "Influence of sleep restriction on weight loss outcomes associated with caloric restriction." Sleep 41.5 (2018): zsy027.

  16. . Nedeltcheva, Arlet V., et al. "Insufficient sleep undermines dietary efforts to reduce adiposity." Annals of internal medicine 153.7 (2010): 435-441.

  17. Knowles, Olivia E., et al. "Inadequate sleep and muscle strength: Implications for resistance training." Journal of science and medicine in sport 21.9 (2018): 959-968.